Kommunikation in der Krise.

Kommunikation ist alles, besonders in Krisen:

Wenn diese Krise hinter uns liegt, werden vor allem jene Marken und Unternehmen präsent sein, die die ganze Zeit nicht weg gewesen sind.
Das heißt: kein Unternehmen, keine Marke darf jetzt in der kommunikativen Senke verschwinden. Allerdings müssen die bisherigen Strategien und Kanäle radikal überprüft und verändert werden. Denn jetzt und in den kommenden Wochen ist Produktwerbung nicht mehr wirklich gefragt.
Ausnahme: Man ist in einer der jetzt stark nachgefragten Branchen tätig, wie z.B.: Home Delivery, Online-Shopping, Gaming, Fitness-Apps, Versicherungen, E-Learning, Homework-Support, Hygiene, …

Für alle anderen gilt: „It’s not a time to sell, it’s a time for community support.”

Gerade die großen Marken haben bereits schnell und konsequent umgestellt und dabei von den Erfahrungen in den asiatischen Märkten gelernt.

In den ersten Wochen der Krise:
Ein konsequenter Shift von Produkt-Kommunikation hin zu empathischer Service- und Community-Kommunikation.

Die Menschen haben in dieser Zeit viele neue Fragen und Probleme. Marken können – entsprechend ihrer jeweiligen Kompetenz – Rat geben, Hilfe leisten, aufmuntern, auf jeden Fall Haltung zeigen.
Mit Kurzvideos, Ratgeber-Formaten, E-Learning-Angeboten oder Podcasts, in eigens dafür entwickelten Apps…
Es ist die Zeit, sich voll auf die Community zu konzentrieren. B-to-C und B-to-B!

Stresstest für das Miteinander

Gleichzeitig sind diese Mittel, Formate und Kanälen nützlich und notwendig, um intern zu kommunizieren und nah bei den Mitarbeitern zu sein – gerade nah bei denen im Homeoffice. Jetzt gilt es besonders die Unternehmenskultur zu pflegen, Mitarbeiter zu führen und zu motivieren. Auch eine Chance näher zusammenzuwachsen.
Und auch im B-to-B-Bereich sind sie selbstverständlich einsetzbar.

Und dann wird die Phase kommen, in der langsam der Alltag zurückkehrt. Im Moment ist das kaum vorstellbar, aber auch darauf müssen sich Marken und Unternehmen bereits jetzt mit der dann passenden Kommunikation einstellen. Unternehmen sind gut beraten jetzt die strategische und konzeptionelle Vorarbeit zu leisten, damit sie dann keine Zeit verlieren. Denn es gilt fast überall viel aufzuholen.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern, wie Sie jetzt und in den unterschiedlichen Phasen der Krise zu Ihren Stakeholdern Kontakt halten.

Jetzt mit uns arbeiten!

Schicken Sie uns eine Mail

Sie möchten mehr über das Thema Employer Branding wissen? Oder Sie haben eine konkrete Herausforderung? Wir stehen gern als Sparringspartner in einem Kennenlerngespräch zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter 0531 20 90 020

Jetzt Kontakt aufnehmen