Wunscherfüller für Generation Y und Z?

Nicht nötig: Aber Sinn, Perspektive und Unternehmenskultur müssen stimmen.
Junge Erwachsene haben heute andere Wünsche als die Bewerbergenerationen vor ihnen und ja, dem müssen Arbeitgeber grundsätzlich Rechnung tragen. Sie sollten folgende Fragen tragfähig beantworten können, dann haben Sie gute Chancen, die engagierten jungen Talente der Generationen Y und Z zu interessieren und zu binden

1. Was ist das für ein Unternehmen, welchen Zweck verfolgt es?
Die Frage nach dem Sinn, dem Versprechen, der Mission, dem „Why“.

2. Wie kann ich dort erfolgreich sein?
Die Frage nach der Perspektive und Entwicklungsmöglichkeiten.

3. Wie kann ich dort arbeiten?
Die Frage nach der Unternehmenskultur und dem Arbeitsplatzumfeld.

Die zur Generation Z gehörenden jungen Menschen wollen sich entwickeln können. In ihrem Fachgebiet und persönlich. Und da punktet der Arbeitgeber, der ihnen das bietet. Ca. 80 % wollen sich ethisch verhalten und einen Mehrwert für die Gesellschaft leisten, sie möchten einen Sinn in Ihrer Arbeit sehen. Das ist kein Widerspruch zu dem Wunsch auch gutes Geld verdienen zu wollen oder auch der Wunsch nach Sicherheit, wie z.B. geregelte Arbeitszeitkontingente, unbefristete Verträge und klar definierte Strukturen. Aber vor allem will die Generation  Z eines: vor allem individuell sein („Anything goes“). Autorität haben bei ihnen übrigens nur kompetente Personen, egal welch beeindruckende Position in der Hierarchie diese innehaben. Lebensqualität und Gesundheit sind ihnen sehr wichtig, sie bringen damit eine Art neue Achtsamkeit in unser aller Leben, denn es gibt für sie Wichtigeres im Leben als Arbeit. Diese Generation ist so konsumorientiert, dass sie ihren beruflichen Werdegang quasi als Shopping-Erlebnis betrachtet.

Die Sichtweise ändern

Auf jeden Fall gilt es die Sichtweise zu ändern: Mitarbeiter und Bewerber als Zielgruppe begreifen. Das Unternehmen als Arbeitgeber und jeden einzelnen Arbeitsplatz und Ausbildungsplatz als zu bewerbendes Produkt verstehen. Als Arbeitgeber sollte man unbedingt strategischer denken und auch mehr investieren, um aktuell und auch in Zukunft erfolgreich Mitarbeiter zu finden und zu binden aktiver werden. Im ersten Schritt bedeutet das eben seine Zielgruppe zu definieren und zu verstehen. Wussten Sie, dass im Jahr 2021 bereits 75 % der Erwerbstätigen weltweit zur Generation Y gehören werden? Bereits bei den heute „Umdiedreissigjährigen“  ist festzustellen: sie wollen arbeiten, um zu leben, und nicht leben, um zu arbeiten. Sie formulieren deutlich ihre Ansprüche in Bezug auf eine ausgewogene Work-Life-Balance und die vielen Wahlmöglichkeiten, die sie in fast jedem Lebensbereich haben,  sind für die eine Selbstverständlichkeit. Ihren Arbeitsplatz wechseln sie häufiger denn ihre Loyalität gilt dem Projekt oder der Arbeit – und nicht mehr dem Arbeitgeber.

Wir helfen Ihnen gern dabei die Anforderungen der jungen Generationen in Ihre Arbeitgebermarke zur integrieren und diese nach innen und nach außen weiterzuentwickeln. Melden Sie sich gern zu einem kostenlosen Erstgespräch.

Jetzt mit uns arbeiten!

Schicken Sie uns eine Mail

Sie möchten mehr über das Thema Employer Branding wissen? Oder Sie haben eine konkrete Herausforderung? Wir stehen gern als Sparringspartner in einem Kennenlerngespräch zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter 0531 20 90 020

Jetzt Kontakt aufnehmen